Solidarität mit Charlottesville aus Kassel – Rest in Power Heather Heyes

Original-Text (engl.) und weitere Informationen unter: https://itsgoingdown.org/guide-to-solidarity-actions-charlottesville-around-world/

Ein amerikanischer Faschist hat am Samstag, 12. August, eine Person getötet und zahlreiche weitere Menschen verletzt. Er fuhr mit einem Auto in eine Menge von Antirassist*innen, die in Charlottesville (Virginia, USA) demonstrierten. Wir rufen zu Solidaritätsaktionen im ganzen Land auf, um auf diese Tat zu antworten.

Wenn wir es zulassen, dass Rechte und Neonazis sich in unserer Gesellschaft organisieren, wird das fatale Folgen haben. Charlottesville ist nur der Anfang. Wenn die Rechten mit Mord davon kommen, wird niemand von uns mehr sicher sein. Wir müssen uns erheben gegen weiße Rassist*innen, wir müssen diese Fanatiker*innen aufhalten und vertreiben – jedes Mal, wenn sie versuchen, sich zu organiseren. Wenn wir das nicht tun, werden sie noch mehr Menschen umbringen.

Auch du bist ihr Ziel. Sie nehmen people of color, Frauen, Muslim*innen, Jüd*innen, LGBTI-Personen, Migrant*innen, Linksradikale, Liberale und alle anderen, die nicht mit ihnen übereinstimmen, ins Visier – und das nicht nur mit Worten, sondern mit Gewalt. Ermutigt durch die Wahl von Donald Trump, haben die Rechten und Faschist*innen schon Antira-Aktivist*innen in Minneapolis und Seattle beschossen und verwundet. Sie haben Passant*innen in Portland erstochen, weil sie gegen Islamophobie aktiv geworden sind. Und sie haben Hass und Zwietracht im ganzen Land gesät. Wir betrügen unsere Freund*innen und Nachbar*innen, wenn wir jetzt kein Zeichen setzen!

Die Polizei wird uns nicht schützen. Jedes Jahr ermorden Nazis Tausende von Menschen in diesem Land, sie unterwandern und attackieren unsere Demonstrationen gegen den rechten Terror. Wir müssen uns organisieren, um uns zu verteidigen!

Quelle: „It’s Going Down“ ist ein digitales Community Center von anarchistischen, antifaschistischen, autonomen antikapitalistischen und antikolonialen Bewegungen. Ziel ist es, eine stabile Plattform anzubieten, um revolutionäre Theorien und Aktionen zu veröffentlichen und zu unterstützen.

Aktivist*innen aus Kassel mit Soli-Bannern „Lasst unsere Trauer und Wut zu Widerstand werden! Faschismus zerschlagen! Solidarität mit den Charlesville Defenders!“ & „Rest in Power Heather Heyes“

Eines der Opfer des weißen Faschistischen Terroristen: Heather Heyes

 

Advertisements

Von der Theorie zur Praxis – Den Hambacher Forst verteidigen! Mobivortrag 11.8. 18 Uhr K19

Mobivortrag  von Aktivist*innen aus dem bedrohten Hambacher Forst im Rahmen ihrer Mobitour jetzt auch in Kassel:

Am 11. August um 18 Uhr, im Vorprogramm der Soliparty für den Infoladen „…an der Halitstraße“ (Facebook-Event), lädt die A & O ins K19 ein zu:

Von der Theorie zur Praxis – Den Hambacher Forst verteidigen!

„Der Hambacher Wald ist seit fünf Jahren besetzt, aber bedrohter denn je. Diesen Winter werden möglicherweise wichtige Teile der Waldes gerodet und vielen Baumbesetzungen droht die Räumung. Aber unser Widerstand wird genauso groß werden! Mit zahlreichen Aktionen und Blockaden ist die Zerstörung aufzuhalten und wir wollen euch einige davon näher bringen. Wir werden kurz den wald vorstellen, unsere Pläne für die kommende Rodungssaison erklären und euch zeigen wie ihr aktiv werden könnt.“ Weiterlesen

Aufruf zur Solidarität! – eine Stellungnahme zum letzten A-Cafe am 9.7. und zum dort stattgefundenen Diebstahl

Am 9. Juli haben wir ein anarchistisches Cafe im Infoladen, an der Halitstr. …., Holländische Str. 88 angeboten. Es war ein sehr schönes anarchistisches Cafe mit vielen Besucher*innen, leckerem Essen, interessanten Austausch und ein Ankommen unter Freund*innen. Es gab ein großes Vertrauen in alle.

Aus gegebenen Anlass hatten wir zwei Themen: Das erste Thema war die Pride Season 2017, die in vielen Städten stattfindet, so auch bei uns. Dafür schauten wir an dem Tag gemeinsam den Film „Die andere Seite des Regenbogens“. Mit diesem Thema wollten wir für Respekt und Miteinander sensibilisieren, jenseits aller Grenzen. Für Liebe für alle, ob queer, trans, inter, bi, homo oder what ever! Weiterlesen

Offenes Aktionstraining für zivilen Ungehorsam 29.7. 12-18h Nordstadtpark

Erfolgreich gegen Unrecht widersetzen – dazu brauchen wir außer Entschlossenheit vor allem Wissen über Techniken und Strategien des Protests. Ziviler Ungehorsam bietet uns vielfältigste Formen um gewaltfrei zum Ziel zu kommen. Direkte Aktionen kleiner aber gut organisierter Gruppen können unter Umständen wirkungsvoller sein und mehr Aufmerksamkeit erzeugen als eine Demonstration mit tausenden von Menschen. Sitzblockaden und das Durchfließen von Hindernissen sind dabei nur zwei von vielen Möglichkeiten. Wenn du Lust hast dich über neue Aktionsformen auszutauschen oder sie selbst auszuprobieren komm am

SAMSTAG, 29. JULI VON 12 BIS 18 UHR IN DEN NORDSTADTPARK IN KASSEL (BEI SCHLECHTEM WETTER WIRD ES EINE ORTSNAHE AUSWEICHMÖGLICHKEIT GEBEN!). Weiterlesen

Nach G20: Mein Gefühlskarussell und offene Fragen

Das Mädchen im Park

Ich sollte vielleicht einfach kein Radio mehr hören, keine Zeitung mehr lesen – von Twitter und Facebook ganz zu schweigen. Überall schreit mich die Berichterstattung über die Gipfelproteste in Hamburg an. Und ich bin überfordert, gleich aus mehreren Gründen: Persönliche Erlebnisse müssen irgendwie verarbeitet werden, gleichzeitig habe ich das Gefühl, mich politisch-strategisch positionieren zu müssen. Ich möchte meine Erlebnisse in einen Kontext stellen, der irgendeinen Sinn ergibt. Damit ich irgendwas mitnehmen kann, damit ich einen Punkt machen kann – und nicht auf meinem Frust, meiner Wut und meiner Traurigkeit sitzen bleibe.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.244 weitere Wörter

Anarchistisches Info-Café am 9. Juli: Pride & Out of Action – 15-22 Uhr!

Unser anarchistisches Info-Cafe steht diesen Monat unter den Mottos „Pride“ und „Out of action“!

Das Café findet wie gewohnt am zweiten Sonntag des Monats, also am 9. Juli um 15 Uhr statt, dieses Mal wieder im Infoladen „…an der Halitstraße“ statt, auf der Holländischen Straße 88.

***Pride***

Aktuell findet wieder die “ Pride“-Saison statt. Wöchentlich feiern LGBT*QI auf eher kommerziellen CSD-Paraden zu Schlagerhits und die „Ehe für alle“ wurde nun im Bundestag beschlossen. Aber wie lebt es sich „auf der anderen Seite des Regenbogens“? Wir zeigen im Café eine Dokumentation die u.a. nicht kommerzielle CSDs und queeres Leben außerhalb der Norm vorstellen.
Start um 16.30 Uhr! Weiterlesen

Einladung zum Anarchistischen Café am 11. Juni – Thema G20 Gipfel

+++Einladung zum Anarchistischen Café +++Thema G20 Gipfel +++
Demo-Sanitäter Training entfällt leider aus Krankheitsgründen +++

Hallo ihr Lieben Menschen,
am heutigen Sonntag findet wieder unser _Anarchistisches Café …an der
Halitstrasse_ statt, von 15 bis 18 Uhr.

Anlässlich der Besetzung von „Unsere Villa“ sind wir diesmal mit
leckeren Café und Kuchen Ausnahmsweise in der Mönchebergstraße 42. Weiterlesen