Anarchistisches Info-Café am 9. Juli: Pride & Out of Action – 15-22 Uhr!

Unser anarchistisches Info-Cafe steht diesen Monat unter den Mottos „Pride“ und „Out of action“!

Das Café findet wie gewohnt am zweiten Sonntag des Monats, also am 9. Juli um 15 Uhr statt, dieses Mal wieder im Infoladen „…an der Halitstraße“ statt, auf der Holländischen Straße 88.

***Pride***

Aktuell findet wieder die “ Pride“-Saison statt. Wöchentlich feiern LGBT*QI auf eher kommerziellen CSD-Paraden zu Schlagerhits und die „Ehe für alle“ wurde nun im Bundestag beschlossen. Aber wie lebt es sich „auf der anderen Seite des Regenbogens“? Wir zeigen im Café eine Dokumentation die u.a. nicht kommerzielle CSDs und queeres Leben außerhalb der Norm vorstellen.
Start um 16.30 Uhr! Weiterlesen

Advertisements

Einladung zum Anarchistischen Café am 11. Juni – Thema G20 Gipfel

+++Einladung zum Anarchistischen Café +++Thema G20 Gipfel +++
Demo-Sanitäter Training entfällt leider aus Krankheitsgründen +++

Hallo ihr Lieben Menschen,
am heutigen Sonntag findet wieder unser _Anarchistisches Café …an der
Halitstrasse_ statt, von 15 bis 18 Uhr.

Anlässlich der Besetzung von „Unsere Villa“ sind wir diesmal mit
leckeren Café und Kuchen Ausnahmsweise in der Mönchebergstraße 42. Weiterlesen

Widerstand gegen G20 – Eine andere Welt ist möglich!

Widerstand gegen G20 – Eine andere Welt ist möglich!
Eine Geschichte der globalisierungskritischen Bewegung
Dienstag, 23.5., 20 Uhr, Kollektivcafé Kurbad

Am 7. und 8. Juli 2017 werden sich ein weiteres Mal die 20 weltweit wirtschaftlich mächtigsten Staaten durch ihre jeweilig ranghöchsten Repräsentant*innen zum G20-Gipfel in Hamburg versammeln. Vorgeschobenes Ziel der Akteur*innen ist es, die krisenhaften Probleme des Kapitalismus und der eigenen Politik zu lösen. Seien es die durch Kriege und wirtschaftliche Ausbeutung verursachte globale Fluchtbewegung, die Folgen der seit 2008 anhaltenden kapitalistischen Krise oder die Auswirkungen des Klimawandels sowie der Umweltzerstörung – uns ist klar, dass es nur eine Farce sein kann, wenn Institutionen staatlicher Herrschaft, begleitet und vermittelt durch Medienunternehmen, uns Strategien staatlichen Handelns gegen soziale und ökologische Probleme versprechen. Weiterlesen

Anarchistisches Café “…an der Halitstraße” am 2. Sonntag im Monat

Anarchistisches Café “…an der Halitstraße”
am zweiten Sonntag eines Monats von 15 bis 18 Uhr

Mit dem monatlichen A-Café wollen wir einen Ort für politischen Austausch schaffen: Aktivist*innen und Interessierte können sich hier austauschen und vernetzen, bestimmte Themen diskutieren oder gemeinsame Veranstaltungen planen.

Zudem wollen wir Aktionsmaterialien basteln, falls Ihr auch Lust habt, bringt Kram mit und wir werkeln gemeinsam!

Gerne könnt ihr auch einfach in unserem Infomaterial stöbern oder euch mit Broschüren, Stickern, Aufnähern und bedruckten T-Shirts eindecken. Sicher werden wir den Nachmittag auch praktisch nutzen, zum Beispiel um Banner zu malen, Patches aufzunähen oder Broschüren zu erstellen. Auch dazu seid ihr herzlich eingeladen! Gegen Spende gibt es Kaffee, Tee, Kaltgetränke und veganen Kuchen.
Bei Bedarf bieten wir übrigens auch Unterstützung und Beratung zu Themen wie Internetsicherheit und verschlüsselte Kommunikation an. Andere Angebote und Themenschwerpunkte des A-Cafés kündigen wir rechtzeitig auf unserer Homepage unter a-o-ks.org an. Wenn ihr Vorschläge oder Wünsche habt, schreibt uns gerne eine Mail!
Es ist auch eine gute Gelegenheit, in dem tollen Angebot an Büchern, Broschüren und Zeitschriften zu stöbern, die der Infoladen „… an der Halitstraße“ zu bieten hat. Ihr findet den Infoladen in der Holländischen Straße 88.

Die nächsten Cafés sind am  8. Oktober, 12. November & 10. Dezember!

Offenes Anarchistisches Treffen am 7. Januar

Liebe Menschen!

Vor einigen Wochen wurde in den USA ein neuer Präsident gewählt. Die Sorge vor Veränderungen war und ist auch hier groß.
Sorge vor Veränderung? Ist denn alles gut? Wir denken das nicht; und wollen dem – nicht erst seit Trump existierenden – autoritären und unterdrückenden Normalzustand solidarische Praktiken und Projekte entgegenstellen. Ebenso wichtig ist es uns, gemeinsam anti-autoritäre und emanzipatorische Theorien und Ideen zu verbreiten und zu vertiefen.

Um das zu ermöglichen, laden wir zu einem Offenen Treffen zum Thema Anarchismus am 7. Januar um 17 Uhr im FachBeschäft für Interaktion (FBI, Frankfurter Straße 60) ein. Es soll dabei nicht um Politgruppen gehen; viel eher wollen wir alle Menschen ungeachtet ihrer bisherigen Organisierung und ihrer Theoriefestigkeit ermutigen, sich zu organisieren und miteinander zu diskutieren. Es gibt viele Ideen für große und kleine Projekte in und um Kassel, die darauf warten, angegangen zu werden und so mit dem Aufbau einer solidarischen Gesellschaft bereits im unsolidarischen und hierarchischem Hier und Jetzt zu beginnen.

Weiterlesen

Demonstration: My Body – My Choice!

19.11.16 * 13:00 Uhr * Lyceumsplatz/Wolfsschlucht * Kassel

(english version below)

Am 19.11.2016 veranstaltet das Treffen Christlicher Lebensrecht-Gruppen (TCLG), ein Netzwerk christlich-fundamentalistischer Initiativen, Beratungsstellen und Gruppen, das „Lebensrecht-Forum“. Diese Veranstaltung findet zwei mal jährlich im Friedenshof in Kassel statt und dient deren Vernetzung und Weiterbildung.

Die vermeintlichen LebensschützerInnen vertreten ein extrem reaktionäres Weltbild: Sie propagieren die heterosexuelle Kleinfamilie, in der Frauen* die ¨natürliche¨ und ¨gottgegebene¨ Aufgabe haben, Mutter zu sein. Sie werden als lebensschenkendes Objekt stilisiert und damit auf eine Gebärfunktion reduziert. Schwangeren Menschen* wird das Recht auf Selbstbestimmung abgesprochen, indem Abtreibung als Mord dargestellt wird. Zusätzlich zu diesen sexistischen, homo- und trans*feindlichen Positionen wird immer wieder ein völkisches und nationalistisches Selbstverständnis vertreten. Weiterlesen

Föderierung in der Föderation deutschsprachiger Anarchist*innen

Liebe Menschen,

seit dem 3. Oktober 2016 ist die Gruppe A & O – Anarchistische Aktion und Organisierung aus Kassel föderiert in der Föderation deutschsprachiger Anarchist*innen! Die Aktivist*innen aus Kassel sind froh, Teil einer wachsenden Föderation zu sein und freuen sich auf regen und spannenden Austausch, Vernetzung und gemeinsame Aktionen! Bereits vor der Föderierung hatten wir gerne die Monatszeitschrift der Föderation, die Gǎi Dào, auf unseren Infotischen ausliegen und uns mit Gruppen und Menschen aus der Föderation ausgetauscht. Die FdA ist ihrerseits föderiert in der Internationalen der anarchistischen Föderationen. Weiterlesen