Gib & Nimm – solidarische Ökonomie (27.7.18 ab 13:30 Bebelplatz)

Hey,
Diesen Freitag (27.7) findet auf dem Bebelplatz von 13:30 bis 17:00 eine Kundgebung zum Thema solidarische Ökonomie statt!

Wenn Du also Sachen oder Ressourcen hast, die Du nicht mehr brauchst oder anderen anbieten möchtest, bist Du herzlich eingeladen sie mitzubringen.
Außerdem kannst Du auch die Sachen mitnehmen, die andere nicht mehr brauchen!

Für eine tauschlogikfreie, bedürfnissorientierte solidarische Ökonomie! Kommt vorbei! 🙂

Advertisements

Infostand & Gib-und-Nimm-Tisch beim lady*fest Kassel am 9.9.

Die A & O – Anarchistische Aktion und Organisierung, wird sich am lady*fest Kassel beteiligen, welches am Wochenende vom 8. bis 10. September stattfinden wird. Von 11 bis voraussichtich 19 Uhr werden wir antiautoritäres, anarchafeministisches und queer-anarchistisches Infomaterial auslegen, sowie einige Bücher zu selbigen und ähnlichen Themenkomplexen zum Verleihen haben. Des Weiteren werden wir wieder unseren Gib-und-Nimm-Tisch aufbauen, wo alle Menschen bedingungslos Brauchbares geben und nehmen können! Also bringt vorbei, was ihr nicht mehr braucht und nehmt, was ihr braucht! Wir haben zur Zeit ganz viele Punk-CDs, T-Shirts, Pullis und Kriminalromane. Ihr findet uns an der Kunstuni.

Weiterlesen

Alles für alle, und zwar umsonst! Gib und Nimm-Tisch & Infotisch am 12. November

Liebe Menschen,

bereits zum fünften Mal organisieren wir einen Gib und Nimm-Tisch in der Kasseler Innenstadt, um die Ideen der solidarischen Ökonomie und gegenseitiger Hilfestellung zu verbreiten. Ihr findet uns am kommenden Samstag, 12. November, zwischen 13 bis 17 Uhr auf dem Platz Treppenstraße/Ecke Neue Fahrt.

Wie gewohnt mit dabei: Ein zweiter Tisch mit Flyern, Broschüren, Aufklebern zum Mitnehmen und anarchistischen Büchern zum Durchstöbern!

Warum etwas ändern?

Der Siegeszug des globalen Kapitalismus ist nach wie vor ungebremst. Diese Wirtschaftsordnung, die ausschließlich auf Konkurrenz und Ausbeutung beruht und einem unendlichen Wachstumszwang unterliegt, dominiert unser aller Leben. Weltweit sind fast alle Menschen von dem Zwang betroffen, ihre Zeit und ihre Energie zur Ware werden zu lassen und auf Arbeitsmärkten zu verkaufen, um Zugang zu einem menschenwürdigen Leben zu bekommen – und oft nicht einmal das. Dieser Zwang ist mittlerweile so grundlegend durchgesetzt und internalisiert, dass wir kaum noch auf die Idee kommen, dass es auch Alternativen dazu geben könnte. Weiterlesen